Skip to main content

Die mobile Dokumentenkamera unterwegs präsentieren

Frau unterwegs mit der Elmo MO-1 in einer TascheSie halten als selbstständiger Referent, Seminarveranstalter oder Dozent Ihre Veranstaltungen an wechselnden Einsatzorten ab? Dann haben Sie vielleicht selbst schon darüber nachgedacht, wie Sie die Dokumentenkamera für Ihre Unterrichtseinheiten nutzen können. Aufgrund der vielseitigen Einsatzmöglichkeiten sind die Geräte geradezu ideal für den mobilen Einsatz, da Sie viel gewichtiges Equipment einfach zu Hause lassen können, wenn Sie eine mobile Dokumentenkamera dabeihaben.

Allerdings sind die hochwertigen und etwas sperrigen Geräte mit ihrer sensiblen Technologie bisher nicht unbedingt für das Reisen geschaffen. Durch häufige Erschütterungen, Stösse oder einfach das ständige Aus- und Einpacken bei oft knappen Zeitfenstern können sich leicht im Inneren elektronische Bauteile lockern. Ebenso kann die Kamerahalterung bei längeren Einsätzen im Reisebetrieb Schaden nehmen.

Die beträchtlichen Anschaffungskosten würden durch einen Ausfall des Gerätes vor dem eigentlichen Ablauf der Nutzungserwartung deutlich zu Buche schlagen. Daher haben in den letzten Jahren einzelne der einschlägigen Hersteller eine speziell ausgestattete Dokumentenkamera zur mobilen Verwendung vorgestellt. Diese ist für das Reisen als Dozent bei wechselnden Einsatzorten und das häufige Ein- und Auspacken extra solide ausgerüstet.

Für wen ist die mobile Dokumentenkamera geeignet?

Es gibt viele Möglichkeiten, die Kamera mobil zu nutzen, denn sie kann im täglichen Leben eines Dozenten und beim Verkauf von Produkten und Dienstleistungen wertvolle Arbeit leisten.

Sinnvoll ist der Einsatz beispielsweise für:

  • Dozenten, die bei Ihrer Vortragstätigkeit reisen und die Kamera häufig auf- und abbauen müssen.
  • Professoren, die das Halten der Vorlesung in Echtzeit einfacher gestalten möchten.
  • Handelsvertreter, die ihren potenziellen Kunden vor Ort Präsentationen für die von ihnen angebotenen Waren vorführen. Sie können die mobile Dokumentenkamera zu Werbe- und Informationszwecken einsetzen.
  • Finanzberater, die Ihren Kunden Grafiken und Zahlenmaterial zu Geldanlagen und Renditen zur Veranschaulichung vor Ort zeigen.
  • Versicherungsvertreter, die sich durch Grafiken eine optische Aufbereitung ihrer Versicherungsangebote für die Präsentation beim Kunden verschaffen.
  • Lehrer, die an wechselnden Schulen oder Bildungsinstituten tätig sind. Sie können über eine mobile Dokumentenkamera die erforderlichen Materialien ganz einfach mit sich führen.
  • Aussendienstmitarbeiter, die eine beratende Tätigkeit zu einer bestimmten Leistung ausüben und dazu vorgefertigte Inhalte nutzen, z. B. Stromkosten senken oder DSL-Anschluss buchen.
  • Kundendienstmitarbeiter, die den Kunden vor Ort Sachverhalte auf anschauliche Weise erklären sollen.
  • Studenten, die sich in Arbeitsgruppen zusammenschliessen, um Lehrstoff aufzuarbeiten, Inhalte auszutauschen und Prüfungsvorbereitungen im Team zu betreiben.
  • Menschen, die reisen, um zu recherchieren, und zwischendurch Berichte erstellen sowie Konferenzen abhalten, etwa Journalisten.

Wie Sie sehen, gibt es zahlreiche Personen, denen eine mobile Dokumentenkamera potenzielle Vorteile bringt. Die Vielzahl der Verwendungsmöglichkeiten ergibt sich häufig erst aus dem jeweiligen Zusammenhang in einem Szenario, bei dem die Dokumentenkamera das fehlende Glied in einer Kette von verfügbaren IT-Anwendungen darstellt.

Welche Eigenschaften sollte ein solches Gerät mitbringen?

  • Zunächst muss die Technologie so robust verarbeitet sein, dass sie gegen Stösse weitgehend unempfindlich ist.
  • Das Gehäuse muss ausserdem dem Dauereinsatz, bei häufigem Verlagern des Kameraarmes sowie vielfachem Auf- und Abbau, standhalten.
  • Je nach Arbeitsumgebung kann ein wasserdichtes und staubgeschütztes Gehäuse im Rahmen der entsprechenden IP-Schutzklasse sinnvoll sein.
  • Insgesamt sollte sich die mobile Dokumentenkamera kompakt zusammenfalten und in einem speziell ausgepolsterten Hardcase, das auf die Masse abgestimmt ist, transportieren lassen.
  • Wünschenswert ist ausserdem, dass die Kabellage auf ein Minimum reduziert ist und die Kabel bruchfest verarbeitet sind.
  • Natürlich ist genauso eine hohe optische Qualität bei der Wiedergabe von Inhalten zu begrüssen.

Vorteile und Nachteile der mobilen Dokumentenkamera

Mit einem mobilen Gerät ausgerüstet zu sein, um in bestimmten Einsatzbereichen die richtigen Informationen zum rechten Zeitpunkt bereitzustellen, ist heute grundsätzlich eine gute Sache. Die Probleme liegen derzeit (2017) eher im technischen Bereich, dahingehend, dass bei der Wiedergabe häufig qualitative Abstriche zu machen sind.

Mankos zeigen sich beispielsweise folgendermassen:

  • Bei der Wiedergabe ohne PC gibt es möglicherweise Schwierigkeiten mit der Übertragung einzelner Farben.
  • Eine Blendwirkung durch Lichteinfall kann die Übertragungsqualität verschlechtern.
  • Es gibt ein Bildstottern durch eine verlangsamte Bildwiederholungsrate.
  • Das Verbauen eines Micro-HDMI Ausgangs macht den Transport eines Adapterkabels erforderlich.
  • Die Bilder bleiben unscharf.
  • Der Autofokus funktioniert ungenügend, ein manueller Fokus ist nicht vorhanden.
  • Belichtung, Weissabgleich und Kontraste lassen zu wünschen übrig.

Positiv sind dagegen folgende Aspekte zu sehen:

  • Kompakte Gehäuse, die robust genug für die hohen Anforderungen der mobilen Nutzung sind, haben einige Hersteller bereits konstruiert.
  • Die mobile Dokumentenkamera ist in der Anschaffung möglicherweise preiswerter als ein stationäres Modell.

Welche Hersteller präsentieren Geräte für den mobilen Einsatz?

Das Angebot ist noch relativ klein, am Markt erhältlich sind bereits:

ELMO MO-1 mobile Dokumentenkamera 550g LED

8.826,19 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot*

Produktvorstellung Elmo MO-1

Die mobile Dokumentenkamera Elmo MO-1 ist eines der ersten Geräte, das speziell auf den Einsatz an wechselnden Orten und die Nutzung unterwegs abgestimmt ist.

  • Das Gehäuse ist komplett zusammenfaltbar und verschwindet für den Transport aufgrund seiner geringen Grösse in einer normalen Aktentasche oder einer Messengertasche.
  • Die Masse sind 28,5 x 18 x 9 cm.
  • Verbaut ist dabei ein 1/3.2“ CMOS Kamerasensor mit 5 Megapixeln, der für eine optimale Bildqualität sorgen soll.
  • Die integrierte LED-Beleuchtung lässt sich zur Ausleuchtung von zweidimensionalen Inhalten und Objekten nutzen.
  • Ein integriertes Mikrofon erlaubt die Aufzeichnung und Wiedergabe von Toninhalten.
  • Eine logische Bedienerführung erlaubt die intuitive Handhabung ohne langes Studieren von Gebrauchsanweisungen.
  • Die mobile Dokumentenkamera Elmo MO-1 verfügt über einen 8-fach digitalen Zoom für die Darstellung von Vergrösserungen.
  • Die Auflösung erreicht Full-HD-Qualität.
  • Ein Speicherkarten-Steckplatz macht das Sichern von Material leicht.
  • Es sind VGA-Anschlüsse vorhanden.
  • Ein Autofokus übernimmt die Scharfstellung der Bilder, ersatzweise ist eine manuelle Fokussierung möglich.
  • Die mobile Dokumentenkamera ist als Webcam nutzbar.
  • Die Bildfrequenz beträgt 30 bis 60 Bilder pro Sekunde.
  • Das Gerät befindet sich in der unteren Preisklasse.

Vorteile und Nachteile des Modells

Obwohl die mobile Dokumentenkamera Elmo MO-1 technisch über hochwertige Komponenten verfügt, kann sie bei der praktischen Nutzung nicht voll und ganz überzeugen. Kunden berichten über Probleme durch eine stockende Bildwiedergabe und Verfälschungen bei der Wiedergabe von Farben.

Außerdem werden Blendeffekte festgestellt und die Belichtung funktioniert nicht immer reibungslos. Kontraste und Weißabgleich zeigen sich nicht durchgehend zufriedenstellend.

Gelobt wird die mobile Dokumentenkamera Elmo MO-1 insbesondere für die optimierte Gehäusekonstruktion, die sich in der Praxis als robust und tatsächlich als sehr kompakt erweisen soll. Einige Anwender sind ebenfalls vom qualitativen Bildergebnis der Kamera überzeugt. Positiv ist ebenfalls der relativ günstige Preis zu vermerken.

Fazit

Die mobile Dokumentenkamera ist zweifelsohne auf dem Vormarsch, wenngleich die Technologie bisher noch nicht vollständig überzeugen kann. Inwieweit die mobile Dokumentenkamera Elmo MO-1 Ihren Ansprüchen genügt, muss für den Einzelfall überprüft werden. In jedem Fall ist eine weitere Ausarbeitung und Optimierung der mobilen Technologie durch die Hersteller zu begrüssen.